Phantom Gaming: Grafikkarten von ASRock offiziell

ASRock steigt auch ins Geschäft mit Gaming-Grafikkarten ein. Was vor kurzem noch gemunkelt und geteast wurde, hat der Hersteller mittlerweile offiziell bestätigt. Kommen sollen RX500-Modelle mit dem Namen ASRock Phantom Gaming X, konkret eine RX 580, RX 570, RX 560 und RX 550.

ASRock wird zum Boardpartner

Jetzt ist es offiziell. Der mit seinen Mainboards auch im Consumer-Markt bekannte Hersteller ASRock wird in Zukunft auch Grafikkarten herstellen und verkaufen. Mit der neuen Marke Phantom Gaming hat das taiwanische Unternehmen offiziell seine ersten Grafikkarten angekündigt. ASRock tritt dabei als Boardpartner für AMD auf und fertigt GPUs der RX 500-Serie. Die Grafikkarten laufen unter dem Namen Phantom Gaming X und sind Anfangs als RX 580 8G, RX 570 8G, RX 560 2G und RX 550 2G verfügbar. Ob noch weitere Speichergrößen wie 4 GB bei RX 580 oder 570 dazukommen, ist derzeit nicht bekannt.

Dual- oder Single-Lüfter, eigene OC-Software


Die Grafikkarten selbst sehen sehr eigenständig aus, erinnern aber an die früheren Asus-Grafikkarten. Die Taiwaner setzen dabei auf ein Kühlerdesign mit zwei Lüftern für die beiden großen und einen Lüfter für die beiden kleineren GPUs. Zum Einsatz kommt zudem ein Custom-PCB. Das Kühlerdesign bleibt dabei auf zwei PCIe-Slots beschränkt. Die von Haus aus bereits hohen Taktraten können mit einem eigenen Tool namens Phantom Gaming Tweak und natürlich Radeon Wattman noch einmal angepasst werden.

Die Grafikkarten sollen nicht nur im asiatischen oder amerikanischem Markt zu haben sein, sondern weltweit, wie ASRock ankündigt. Dass der Mainboardhersteller, der früher zu Asus gehörte und jetzt im Besitz von Pegatron ist, ausgerechnet jetzt in den Markt mit Grafikkarten einsteigt könnte kein Zufall sein. Die Mining-Aktivitäten halten weiterhin die Märkte in Atem und die Grafikkartenpreise hoch. In welchen Stückzahlen ASRock fertigt, bleibt noch abzuwarten. Auch Preise oder Verfügbarkeiten nennt der Hersteller noch nicht.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*