Intel – massive Upgrades für Kerne und Threads in Mainstreamplattform

Intel

8 Kerne und 16 Threads für den i7, 6 Kerne und 12 Threads für den i5 und 4 Kerne und 8 Threads für den i3 – das plant Intel angeblich für die neunte Generation.

Massive Upgrades bei Kernen und Threads

Bei Intel bewegt sich doch so einiges. Trotz vieler Unkenrufe scheint nun auch der kalifornische Chiphersteller auf mehr Kerne und Threads zu setzen. Das bestätigen Leaks in der AIDA64-Datenbank. Nun hat die Techseite HKEPC eine neue Information von taiwanischen Mainboardherstellern zugespielt bekommen. Demnach werde Intel nicht nur Achtkerner mit Z390-Chipsatz unterstützen, sondern der ganzen Produktpalette ein massives Upgrade spendieren. Laut der Seite soll der kommende Intel Core i7-9700K acht Kerne und 16 Threads erhalten. Er würde damit mit AMDs Ryzen 7-Prozessoren gleichziehen. Die viel interessantere Information ist allerdings, dass auch die Core i5- und i3-Prozessoren aufsteigen – auf sechs Kerne und zwölf Threads für die Mittelklasse und vier Kerne und acht Threads für die Einsteigerklasse.

Reaktion von Intel auf Ryzen und Ryzen 2


Intel reagiert damit auf die erhöhte Nachfrage nach mehr als vier Kernen, die AMD losgetreten hat. Der größte Konkurrent hat mit seinen Ryzen-Prozessoren damit tatsächlich die Trendwende zu mehr als vier Kernen und acht Threads im Mainstreammarkt eingeleitet. Bereits Coffee Lake als vorgezogene Maßnahme bringt sechs Kerne ins Intel-Mainstreamlineup. Die neunte Generation zieht dann wieder gleich mit Ryzen. Doch auch die Konkurrenz schläft nicht. Mit Ryzen 2, der im 12nmLP-Fertigungsverfahren hergestellt werden soll und den beiden Chipsätzen X470 und B450 soll AMD bereits im Februar 2018 die nächste Generation von Ryzen herausbringen.

Performanceschub bereits in der Einsteigerklasse möglich

Das geleakte Lineup zeigt vor allem deutlich, dass bald auch in der Einstiegsklasse von Intel ein deutlicher Performanceschub stattfindet. Das letzte Flaggschiff, der Core i7-7700K bringt es gerade einmal auf vier Kerne und acht Threads. Sollten die i3-Prozessoren tatsächlich Hyperthreading bei vier Kernen beherrschen, könnten selbst die Einsteigerprozessoren der neunten Generation den 7700K schlagen. Danach liegt es an den Spieleentwicklern, ob in Zukunft auch die meisten Spiele auf mehr als vier Kerne optimiert werden. Ob es tatsächlich so kommt, steht derzeit allerdings noch in den Sternen. 2018 gibt es dann Gewissheit.


2 Kommentare

    • Wenn natürlich alle weiter nur 4T-CPUs kaufen, drehen wir uns weiter im Kreis. Fakt ist aber, dass es genügend Software gibt die sehr gut mit mehr als 4 Threads umgehen kann. Und auch bei Spielen setzt eine Massive Trendwende ein, gerade Ubisoft und EA optimieren geradezu vorbildlich für mehr als 4Threads. Das neue Assassins Creed Origins dürfte mit nur 4 Threads nahe an der Unspielbarkeit liegen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*