RX Vega: Benchmark geleakt, schneller als GTX 1080

(Mockup: wccftech.com)

Gut drei Wochen vor dem Start von AMDs neuer Grafikkartengeneration Vega hat wccftech nun einen ersten Benchmark der Gaming-Version RX Vega entdeckt. Der 3DMark-Eintrag zeigt, dass die Karte schneller als die GTX 1080 ist.

RX Vega mit 1.630 MHz Takt, 8GB HMB2 und 484 GB/s Speicheranbindung

Laut den Informationen von wccftech ist der Benchmark mit einer GPU mit verbautem Vega 10-Chip gemacht worden. Als Taktrate liegen 1630 MHz an. Die Karte taktet somit etwas schneller als die Vega Frontier Edition (1500 MHz). Auch die Geschwindigkeit der Speicheranbindung wird im Benchmark klar. So hat AMD den HBM2-Speicher mit ganzen 484 GB/s angebunden, gleich wie die Frontier Edition. Auch der Speicher von Nvidias GTX 1080 Ti ist mit 484 GB/s angebunden. Überraschend ist jedoch die Wahl der Speichergröße. So sind im Benchmark 8GB angegeben. Hier wurden eigentlich die vollen 16GB der Frontier Edition erwartet, die 8GB-Versionen dürften allerdings auf die Knappheit bei HBM2-8-Hi-Stacks zurückzuführen sein. Die 8-Hi-Stacks sind deutlich teurer und aufwändiger in der Produktion als 4-Hi-Stacks, entsprechend würde der Preis der Karte nach oben getrieben werden.  Getaktet ist der Speicher mit 945 MHz.

RX Vega laut 3DMark 11 schneller als die GTX 1080


wccftech vergleicht auch sehr genau die Benchmarks der Vega-Grafikkarte mit Nvidias GTX 1080 ti, GTX 1080 und GTX 1070. Die AMD-Grafikkarte ordnet sich im Grafik-Benchmark mit 31.873 Punkten mittig zwischen GTX 1080 (27.618 Punkte) und GTX 1080 ti (38.308 Punkte) ein. Die GTX 1070 landet wie erwartet mit 23.608 Punkten weit abgeschlagen auf dem vierten Platz.  Im 3DMark-Score nähert sich die größte Version von RX Vega schon deutlich der 1080 ti. Mit 21.179 Punkten ist das Ergebnis nur leicht unter dem des Nvidia-Flagschiffs mit 22.492 Punkten. Geht man nach diesen Werten, ist RX Vega somit ca. 15% schneller als die GTX 1080, Nvidias Mittelklasse-Flaggschif GTX 1070 wird sogar mit über 35% mehr Geschwindigkeit abgehängt. Im Vergleich zur GTX 1080 ti ist die Vega-GPU jedoch deutlich abgeschlagen, der Unterschied beträgt gute 7.000 Punkte oder 20%.

Der geleakte Benchmark im Vergleich zu Nvidia GTX 1080, 1080 ti und 1070. (Bild: wccftech)

Vega als Preisleistungs-Flaggschiff

Die Hoffnung vieler AMD-Fans, dass Vega direkt mit der 1080ti konkurrieren kann, ist damit wohl erstmal dahin. Natürlich sind diese Benchmarkergebnisse weder in Stein gemeißelt, noch offiziell, jedoch deuten sie stark darauf hin, in welche Kategorie Vega einzusortieren ist. Denn selbst mit einem Ergebnis über der GTX 1080 ist Vega damit auf jeden Fall ein Preis-Leistungs-Flaggschiff. Die Preise sollen bei ca. 500-550€ liegen, entsprechend unter der GTX 1080 und etwas über der GTX 1070. Sollten sich diese Preise bestätigen, hat AMD damit durchaus den großen Wurf gelandet. wccftech merkt zusätzlich auch an, dass auch weitere Faktoren berücksichtigt werden müssen. So ist AMDs Freesync-Technologie in derzeit deutlich günstigeren Monitoren zu finden als Nvidias Gsync. Freesync wird auch bereits von der Polaris-Serie unterstützt, was ein Aufrüsten leicht macht.

Genaue Details zur RX Vega werden auf der Siggraph-Messe Ende Juli in Kalifornien veröffentlicht. Dort wird AMD die Vega-GPUs endlich vervollständigen. Auch der Verkauf soll direkt starten, zuerst als Referenzversionen, relativ bald aber schon mit Custom-Karten der Boardpartner.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*